Vierzig neue Stellen für Freyung: Zufriedenheit im Rathaus - Stadt Freyung

 

Der Freyunger Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich zeigt sich "erfreut und zufrieden" über die Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung, in der Kreisstadt vierzig Beamtenstellen des Landesamtes für Digitalisierung zusätzlich zu schaffen. "Für uns bedeutet dies in Summe mindestens 120 Personen, die in der Region eine Heimat finden bzw. hierher zurückkehren können", so Heinrich. Da die Familienangehörigen mit hinzu gerechnet werden müssten, seien die 40 Stellen mindestens mal drei zu nehmen. "Dies stabilisiert die Bevölkerungszahl und die regionale Wirtschaft!" Besonders freut sich der Freyunger Bürgermeister, dass seine bereits vor mehr als einen Jahr eingebrachten, detaillierten Vorschläge zu Stärkung des Vermessungsamtes offenbar auf Resonanz gestoßen sind.

Im Zusammenhang mit der aktuellen Behördenverlagerung verweist der Freyunger Bürgermeister darauf, dass auch durch die Ansiedlung des Technologie Campus in Freyung im Jahr 2008 ein "starker landespolitischer Impuls für unsere Stadt" zu verzeichnet gewesen sei. Dort seien mehr als 30 Personen beschäftigt, von denen ein großer Teil aus der Region komme oder in den Landkreis gezogen sei. "In der Summe sind wir sehr gut unterstützt worden", so Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich.