None None - Stadt Freyung

Stadt besorgt FFP2-Masken

 

Stadt besorgt FFP2-Masken und gibt sie zum Selbstkostenpreis von 2,20 Euro / Stück inkl MwSt. ab

Seit dieser Woche können unter Tel.: 08551-588137 oder 588111 zertifizierte FFP2-Masken bei der Stadt in haushaltsüblichen Mengen bezogen werden. Die Masken können entweder abgeholt werden (bitte Kaufpreis abgezählt dabeihaben) oder wir senden die Masken auch per Post zu.

Weiterlesen

Maximale Transparenz beim Mobilfunkausbau

Im Rahmen der Stadtratssitzung am Montag dieser Woche hat Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich darüber informiert, dass neuer Sendemasten im Stadtgebiet gebaut werden soll, ein weiterer soll auf LTE umgerüstet werden. Er berichtete dem Stadtrat über die Vorhaben. Auf der Grundlage des „Mobilfunkpakt Bayern“ hat die Stadt die Möglichkeit binnen 30 Tagen einen Dialogprozess mit dem Mobilfunkbetreiber zu beginnen um einen möglichst geeigneten Standort zu finden. Am Freitag wird der Freyunger Stadtrat über eine aktive Mitwirkung an der Standortsuche bei neuen Mobilfunkmasten beraten. „Mir liegt viel daran, dass alle Vorhaben frühzeitig öffentlich kommuniziert werden, sodass die Bevölkerung eine Chance zur Mitwirkung hat“, unterstrich Bürgermeister Heinrich.
Weiterlesen

Am Stadtplatz entstehen Gastronomie und Sozialwohnungen

Freyung. In nichtöffentlicher Sitzung hat der Freyunger Stadtrat am Montag beschlossen, die Immobilie Stadtplatz 20, das sogenannte „Schuster-Haus“ käuflich zu erwerben. Im Erdgeschoss soll im Jahr 2021 ein neues gastronomisches Angebot entstehen.

Wie Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich in einer Pressemitteilung mitteilt, plane die Stadt Freyung das Gebäude schrittweise zu sanieren. In den oberen beiden Stockwerken werden auch in Zukunft Wohnungen vermietet. In einem ersten Schritt sollen im zweiten Obergeschoss eine oder zwei Sozialwohnungen geschaffen und vermietet werden. Im Erdgeschoss wird der Freyunger Gastronom Walter Eckmüller im Sommer nächsten Jahres ein neues gastronomisches Angebot eröffnen. Wie er ausdrücklich betont gehe es ihm um „die Abrundung des bestehenden Angebots“. „Wir planen ein Konzept, das insbesondere in den Abendstunden für Junge und Junggebliebene eine neue Anlaufstelle schafft“, so Eckmüller.

Durch den Erwerb des ortsbildprägenden Gebäudes am südlichen Eingang des Freyunger Stadtplatzes möchte der Stadtrat einen weiteren Schritt hin zur Aufwertung des Ortsbildes gehen. Weiterhin begrüßte das Gremium den Vorschlag der Verwaltung, zusätzlichen sozialen Wohnungsraum im Stadtzentrum zu schaffen und einen Beitrag dazu zu leisten, dass die Wohnungsnutzung im Stadtkern weiter ausgebaut wird. „Der langfristige Pachtvertrag mit Herrn Eckmüller wurde im Stadtrat ebenso begrüßt“, so Heinrich.

Weiterlesen

Apfelbaumaktion der Stadt Freyung 2020

Erste Früchte der Apfelbaumaktion

Die Bäume aus der letztjährigen „Apfelbaumaktion“ der Stadt Freyung tragen heuer bereits ihre ersten Früchte. Und dieses Konzept möchte von der Stadt fortgeführt werden, indem die Initiative weiterhin „Alte Sorten erhalten“ lautet.

Jeder Freyunger Bürger, der auch gerne einen Apfelbaum in seinem Garten haben möchte, wie ihn schon unsere Vorfahren gekannt haben, kann sich bis zu zwei Gutscheine für je fünfzehn Euro ausstellen lassen. Dafür bekommt man dann pro Gutschein einen Baum für den eigenen Garten, abzuholen in der Baumschule Frömel in Sonndorf.

„Der Aufruf richtet sich natürlich in erster Linie an neue Interessenten, welche im letzten Jahr noch nicht von der Aktion profitiert haben“, unterstreicht Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich. „Die sehr große Nachfrage nach den Gutscheinen aus dem letzten Jahr hat gezeigt, dass eine Fortführung des Formats gewünscht wird. Wenn auch die Auswahl an Äpfeln in den Auslagen der Supermärkte groß zu sein scheint – in allen Größen und Farben, mit süßem oder saurem Geschmack, mit glänzender oder matter Haut – so ist diese Vielfalt meist doch nicht so groß wie erwartet. Gerade die alten Sorten bieten für Allergiker immer wieder die Möglichkeit trotzdem in den Genuss eines Apfels kommen zu können“, so Heinrich.

Die Stadt Freyung möchte auch dieses Jahr wieder in Vergessenheit geratene Sorten in die Privatgärten der Freyunger Bürger zurückholen und somit einen weiteren Beitrag zur Artenvielfalt leisten. Hierzu sind die selbstgezogenen Obstbäume der Baumschule Frömel geradezu prädestiniert, da sie an das Freyunger Klima ja bereits gewöhnt sind.

Ab sofort, bis das diesjährige Kontingent von 100 Bäumen aufgebraucht ist, können Personen mit Wohnsitz in Freyung im Rathaus für den Eigenanteil von 15 Euro pro Baum einen Gutschein erwerben (Stadtkasse, Ebene 6). Gegen die Vorlage dieses Gutscheins erhält man in der Baumschule Frömel, Baumschulweg 4 in Sonndorf einen Apfelbaum nach Wahl (Stammhöhe 130cm, Stammumfang 8/10 cm). Zur Verfügung stehen verschiedenste „alte“ Sorten wie z.B.: Berlepsch, Roter Boskoop, Gravensteiner, James Grieve, Jonathan, Kaiser Wilhelm, Kronprinz Rudolf, Winterrambur, usw. zur Auswahl (solange der Vorrat reicht).

Wichtig: Der Gutschein enthält nur den Baum inkl. Pflanzcontainer. Sollten zusätzliche Leistungen (Pflanzzubehör, Lieferung, Pflanzservice o.ä) benötigt werden, kann dies auf eigene Kosten mit der Baumschule vereinbart werden. Infos: 08551/588-166 oder per Mail unter konversionsmanager@freyung.de

Weiterlesen

Hauptleitungsarbeiten

Wegen Hauptleitungsarbeiten steht am kommenden Montag, 24.08.2020 ab 13:00 Uhr bis voraussichtlich 16:00 Uhr in folgenden Straßen kein Wasser zur Verfügung.

-Abteistraße

-Kranzlweg

-Kolpingstraße

-Pfarrersteig

-Prälat-Leutgeb-Straße

 

Nachtrag:

Am kommenden Dienstag, 25.08.2020 steht zwischen 08:30 Uhr - 12:00 Uhr kein Wasser in der Lusenstraße zur Verfügung, da unser Wasserwerk Arbeiten an den Wasserleitungen zu erledigen hat.

 

Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

 

Weiterlesen
 
weiter
1234567
Zum Seitenanfang