Stadt - Stadt Freyung

Bayerische Landesgartenschau 2023 - Einladung zur digitalen Informationsveranstaltung am 24.01.22

Die Spannung steigt: Knapp ein Jahr dauert es noch, bis die Bayerische Landesgartenschau 2023 in Freyung beginnt und mit ihr ein Sommer voller Blumen, Besucher und besonderer Veranstaltungen.
In einer digitalen Infoveranstaltung am Montag, den 24. Januar, ab 18 Uhr via Zoom, stellt Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich zusammen mit Katrin Obermeier, der Geschäftsführerin der Freyung 2023 den aktuellen Stand der LGS 2023 vor und beantwortet dazu gerne Ihre Fragen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Zoom-Konferenz ermöglicht die Teilnahme von maximal 100 Personen.

„Für unsere Stadt ist die Gartenschau eine große Chance. Der Geyersberg wird städtebaulich aufgewertet. Es entsteht eine wunderbare Parklandschaft, die auf Dauer erhalten bleibt und unsere Stadt kann sich überregional als Urlaubsort noch bekannter machen. Wie die Planungen gerade umgesetzt werden und welche Beteiligungsmöglichkeiten es gibt stellen wir in der digitalen Veranstaltung vor“, so Bürgermeister Olaf Heinrich.

Der Beitrittslink zur Zoom-Konferenz lautet:
https://us06web.zoom.us/j/81874571109?pwd=ckZxYWtCbG9lY21rR29zNlhFNTBkZz09
Meeting-ID: 818 7457 1109
Kenncode: 705782

Wer Unterstützung im Umgang mit Zoom braucht, der kann sich unter folgendem Link informieren:
https://support.zoom.us/hc/de/categories/200101697

Beide Links sind außerdem auf den Facebookseiten der Stadt Freyung sowie der Landesgartenschau zu finden.

Weiterlesen

Noch Plätze frei beim Impfmarathon in der Dreifachturnhalle

Anmeldungen über www.impfzentren.bayern oder über das Bürgertelefon des Landkreises

Die Anmeldungen für den Impfmarathon in der Dreifachturnhalle in Freyung (Jahnstraße 10) laufen, aber es sind noch immer einige Termine frei.
Ab Montag, 6. bis Sonntag 12. Dezember kann dort täglich von 8.30 bis 20 Uhr geimpft werden, von bis zu zehn Ärzten gleichzeitig.

„Die Anmeldungen laufen bisher noch nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir rufen deshalb alle dazu auf, dieses kurzfristige Angebot anzunehmen. Wir wollen möglichst viele Landkreisbürgerinnen und –bürger so schnell wie möglich impfen, egal ob es dabei um Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfungen geht. Nur so können wir länger anhaltende Einschränkungen vermeiden“, erklärt Landrat Sebastian Gruber dazu.

Termine können online über die Registrierung bei den bayerischen Impfzentren unter der Adresse www.impfzentren.bayern gebucht werden. Alternativ steht das Bürgertelefon des Landkreises 08551/57-470 für Impffragen und telefonische Terminbuchungen Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr zur Verfügung. Es werden die beiden hervorragenden mRNA-Impfstoffe von Moderna und BioNTech/Pfizer je nach Verfügbarkeit verwendet. Boosterimpfungen gibt es nach den derzeitigen Vorgaben für alle bereits zweimal Geimpften, bei denen die zweite Impfung mindestens fünf Monate her ist. Es wird allen, bei denen die Impfung länger als fünf Monate her ist, geraten, dieses Angebot anzunehmen.

Wer eine einmalige Impfung mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson erhalten hat, dem wird eine Optimierung der Grundimmunisierung durch eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff von Moderna oder BioNTech/Pfizer ab vier Wochen nach der Erstimpfung empfohlen. Auch hier ist es dringend angeraten, dieses Angebot anzunehmen.

Da der im Landkreis immer noch einen im Vergleich niedrigen Wert bei den Erstimpfungen aufweist, hofft man auch auf möglichst viele weitere Erstimpfungen. Hier muss der Landkreis noch deutlich zulegen, um den Schutz für alle zu erhöhen.

Weiterlesen

1, 2, 3 - Osterei / Stadtjugendpflege und Werbegemeinschaft Freyung veranstalten Frühlingsgewinnspiel in den Osterferien

Nachdem noch immer keine Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden dürfen, hat sich Stadtjugendpflegerin Melanie Haselberger ein neues, coronakonformes Angebot für die bevorstehenden Ferien überlegt:

Das Frühlings-Gewinnspiel findet während der Osterferien ab Samstag, 27.03. bis zum Sonntag, 11.04. statt. Bei diesem „Fenster- und Quizspiel“ geht es darum, in den Schaufenstern der Freyunger Geschäftswelt 10 bunte Fensterbilder zu finden. Dazu wird eine Frage gestellt, die mit einer Zahl zu beantworten ist. Die Zahlen ergeben einen „Glückscode“, der auf dem Lösungsblatt eingetragen wird.

Bis zum Ende der Ferien sollte der ausgefüllte Lösungszettel bei der Stadtjugendpflege eintreffen (per Post oder Einwurf im Briefkasten des Mehrgenerationenhauses).

Die Werbegemeinschaft stiftet wieder die Preise. Die Hauptgewinne sind 150 €, 100 € und 50 € Freygeld. Es kann jeder mitmachen, gerne auch Kinder (oder Erwachsene) aus dem ganzen Landkreis. Nach Ende der Aktion werden die Gewinner gezogen und schriftlich benachrichtigt.

Teilnahmezettel können entweder hier ausgedruckt oder in den geöffneten Freyunger Geschäften mitgenommen werden. Viel Glück bei der lustigen Suche!

 

Weiterlesen

Hier werden die Schulkinder „rausgeworfen“

Abschied bei den Woidschratzln im Waldkindergarten – Auch langjährige Elternbeirätin verabschiedet

Es hat sich einiges getan in der letzten Woche im Freyunger Waldkindergarten. Einige Kinder kommen im Herbst nun in die Schule. Gemeinsam mit Förster Johannes Riepl pflanzten sie eine kleine Tanne, die symbolisch für das Kindergartenjahr 2019/2020 und seine Schulanfänger wachsen soll. So wie sich der Baum nun neu verwurzelt, sollen auch die Kinder in der Schuleneue Wurzeln schlagen können.

An ihrem allerletzten Kindergartentag wurden die Vorschüler nochmal richtig gefeiert. Es gab Kuchen und Saft für alle, die Portfolio-Ordner wurden zusammen mit Geschenken überreicht. Auch die Mitarbeiterin Anna Prodanovic wurde verabschiedet. Sie hatte den Kindergarten während des letzten Jahres als Teilnehmerin des Bundesfreiwilligendienstes großartig unterstützt.

Und auch für die langjährige Elternbeirätin Melanie Reitmaier ging mit dem letzten Kindergartentag ihres Sohnes erst einmal eine besondere Zeit zu Ende. Das Team und der verbleibende Elternbeirat dankten für die wunderbare Zusammenarbeit.


Höhepunkt des Tages war aber natürlich das „Rausschmeißen“ der Schulkinder. Mit dem Spruch „Eins, zwei, drei, deine Kindergartenzeit ist jetzt vorbei!“wurden sie am Ende vom Kindergartenpersonal aus dem Kindergarten hinaus und zugleich hinein in neue Herausforderungen
und eine tolle Zeit als Schulkind geschickt und dabei von den übrigen Schratzln und allen Eltern beklatscht. Das Team des Waldkindergartens
unter der Leitung von Pia Meier wünschte allen noch eine schöneSommerzeitundeinen guten Start ins neue Kindergarten/Schuljahr.

 

Weiterlesen

PV-Freiflächenanlagen für Freyung

Die Stadt arbeitet seit Jahren kontinuierlich daran einen positiven Beitrag zur Energiewende zu leisten und die Energiezukunft vor Ort aktiv zu gestalten. Auf die Nahwärme Freyung, die zahlreichen energetischen Sanierungen inkl. Austausch der Heizungen, die Installation von PV-Anlagen auf den städtischen Dächern, die Umrüstung auf LED usw. sei hier verwiesen.

In den letzten Monaten fragen mehr und mehr Investoren an, die auf willkürlich ausgewählten Standorten im Stadtgebiet PV-Freiflächenanlagen errichten wollen. Eine Abstimmung der Standorte mit der Stadtverwaltung erfolgte im Vorfeld nicht.

Eine für die Region und die Bürger verträgliche Umsetzung zusätzlicher PV-Freiflächen-anlagen kann nach Einschätzung der Stadtverwaltung nur gelingen, indem ausgewählte, ins Landschaftsbild passende Standorte / Flächen ohne Großinvestoren geplant und bebaut werden. Die Stadt sollte das Vorgehen zentral steuern, verträgliche Standorte heraussuchen und die Organisation und Umsetzung der Projekte (mit Hilfe der städtischen Service GmbH und weiterer Partner) selber in die Hand nehmen. Eine Bürgerbeteiligung ist ausdrücklich vorzusehen damit möglichst wenig Geld aus der Region abfließt.

Hohe Priorität sollte bei der Umsetzung eine optische Verträglichkeit mit dem Landschafts-bild haben, damit keine die Tourismusregion abwertenden Anlagen errichtet werden.

Für die Energiewende aus Bürgerhand sollen mit regionalen Partnern Anlagen gebaut werden und den Einwohnern der Region die Möglichkeit geben werden, sich aktiv an dem geplanten Vorhaben zu beteiligen. Dies könnte über eine Geldanlage oder über die Verpach-tung ihrer Fläche zur Errichtung der Anlagen erfolgen.

Es ist vorgesehen, dass sich Bürger der Stadt Freyung mit einem festverzinslichen Darlehen an der Investition beteiligen können und dann jährliche Renditezahlungen erhalten.

 

Mit der dargestellten Checkliste könne Sie ganz einfach Ihre Fläche prüfen, indem Sie Schritt für Schritt die einzelnen Bedingungen mit Ihrem Standort abgleichen. Können alle Bedingungen mit dem grünen Haken beantwortet werden, so wenden Sie sich mit den Informationen zum Standort an die Stadtverwaltung. Bei Rückfragen steht Ihnen Ludwig König unter Tel.: 08551 588-166 gerne zur Verfügung.

 

Standortinformationen

Ihre Anfrage wird selbstverständlich vertraulich behandelt.

Folgende Informationen zum Standort werden dennoch zur Überprüfung der Durchführbarkeit einer PV-Freiflächenanlage benötigt:

Um welchen Standort geht es:   __________________________

Adresse/Koordinaten:                 __________________________

                                                    __________________________

Größe:                                         __________________________

Eigentumsverhältnisse:               __________________________

Flurnummer:                                __________________________

Gemarkung:                                 __________________________

 

Hier die Checkliste:

 

Weiterlesen
 
weiter
1234567
Zum Seitenanfang